Kastration von freilaufenden Katzen kann deren Elend vermindern

Veröffentlicht: 12. April 2011 in DIE LINKE, Gesundheit, Köln, Politik, Tierschutz, Umwelt, Umweltausschuss

Katzengesundheit und Tierschutz verbessern!

Veterinäramt: Kastration von freilaufenden Katzen kann deren Elend vermindern

Das Veterinäramt der Stadt Köln ruft alle Halter von Katzen und Katern auf, ihre freilaufenden Haustiere frühzeitig kastrieren zu lassen. In den vergangenen Jahren ist es auch in Köln durch eine unkontrollierte Vermehrung der so genannten Freigänger-Katzen und durch Wildkatzen zu einer Überpopulation gekommen. Eine Kastration von Katzen kann helfen, das Katzenelend zu verringern, so das Veterinäramt.

Gerade die dauerhaft freilebenden und verwilderten Katzen befinden sich oftmals in einem elenden Zustand: Sie sind verwahrlost, häufig krank und befallen von Flöhen und Würmern oder anderen Parasiten. Die unkontrollierte Vermehrung führt dazu, dass Katzen zudem oft ausgesetzt werden und sich neue Lebensräume erschließen müssen, was wiederum zu einer Verdrängung anderer Tiere bis hin zu einer nachhaltigen Störung des natürlichen Gleichgewichts führen kann. Außerdem verringert sich die Gefahr der Ansteckung mit Katzenkrankheiten durch ein verändertes Revierverhalten von kastrierten Katzen und Katern deutlich.

Dass diese Katzen in Köln bisher in der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt geblieben sind, liegt an der Arbeit der engagierten Tierschutzvereine, und hier speziell der Katzenschutzvereine. Diese betreuen die Tiere an Futterstellen, lassen sie kastrieren und soweit wie möglich medizinisch behandeln. Da die Anzahl der entlaufenen und ausgesetzten Tiere jedoch stark zugenommen hat, sehen sich die Vereine personell und finanziell nicht mehr in der Lage, die Tiere weiterhin zu betreuen. Da auch von privaten Tierschützern vermehrt Katzenwelpen und zum Teil auch die freilebenden Muttertiere aufgefunden und in Tierheimen abgegeben werden, kommen auch diese Einrichtungen gerade im Frühjahr und im Sommer an die Grenzen ihrer Aufnahmekapazität.

Die Kastration aller freilaufenden Katzen und Kater ist darum der einzig geeignete und tierartgerechte Weg, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Das Veterinäramt empfiehlt den Haltern von Katzen, eine Kastration ihres Tieres beim Tierarzt anzusprechen.

Weitere Informationen zu diesem Thema können auf der folgenden Internetseite der Stadt Köln abgerufen werden:
http://www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/umwelt/katzenkastration-vermindert-katzenelend/

zu diesem Thema gibt es bereits einen Beitrag unter:
https://haeppi.wordpress.com/2010/12/10/kater-und-katzenkennzeichnung-und-kastration-ist-tierschutz/
Ergänzung zu diesem Beitrag: Antwort auf die mündliche Anfrage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s