Termin: 30.07.2009 – Rund um Freiräume

Veröffentlicht: 28. Juli 2009 in Köln, Termine

Nachdem beim vorletzten Anarchistischen Cafe den Film „69“ über das Jugendhaus Ungdomshuset in Kopenhagen geschaut wurde, soll sich das nächste Café rund um das Thema Freiräume drehn.

Zwanzig Jahre nach den letzen Hausbesetzungswellen: Action Weeks in Berlin, Freiraumkampagnen in verschiedenen Städten und militante Aktionen gegen Gentrifizierung erschüttern Springer-Presse und Öffentlichkeit.
In „prekären“ Zeiten, in denen es an selbsorganisierte Projekte mangelt und die Stadtumstrukturierer um sich schlagen, häufen sich Initiativen und Aktionen, die ihre Forderungen auf verschiedenster Weise stellen. Dabei stellen sich Fragen wie: Was ist überhaupt ein „Autonomes Zentrum“? Ist die Freiraumbewegung nicht nur eine total begrenzte Möglichkeit? Was bedeutet Freiräume erkämpfen heute? Gibt es längerfristige Ziele, deren Erreichen Sinn macht? Und wie steht es um den Zusammenhang zwischen Kapital, Stadtpolitik und Freiraumbewegungen?

Um diese Fragen anzugehn, gibt es eine Diskussionsveranstaltung im Rahmen des Anarchistischen Cafes. Alte und neue Hasen der Freiraumbewegungen, Raubfische, Squatter und Wägler werden auch präsent sein um ihren Senf dazu zu geben. Natürlich wie immer bei kühlen Getränken und veganen Snacks in der frühlingsfarbenen LC 36.

30.07.2009
20:00 Uhr
Ludolf-Camphausen-Straße 36
50672 Köln

U-Bahn-Haltestelle: Hans Böckler Platz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s