Das war die Bezirksvertretung Kalk am 25.06.09

Veröffentlicht: 30. Juni 2009 in Bezirksvertretung, Brück, Köln, Merheim, Neubrück, Stadtbezirk Kalk

Nachdem in den Kommentaren zum Artikel „25.06.09 Bezirksvertretung Kalk“ schon Stellung bezogen wurde und auch ungeduldig nachgefragt wurde, was denn nun war, hier ein Kurzbericht.

Zunächst interessiert uns natürlich, was aus dem SPD-Antrag bezüglich der „Grünfläche an der Hans-Schulten-Straße in Brück“ wurde. Es wurde hier ja deutlich gemacht, dass es sich dabei um eine Hundefreilauffläche für Neubrück und Brück handel. Erstaunlicherweise gab die Verwaltung dazu eine Stellungnahme ab, welche diese Tatsache ebenfalls ignoriert. Jedenfalls erfahren wir, dass der so genannte Zirkus „irrtümlich auf dem falschen Grundstück aufgebaut“ hatte. Es wird die Aussage aus Goethes Kommentar bestätigt, dass man die Fläche mit Großrasenmähern befahren müsse und man lehnte seitens der Verwaltung eine Grillstelle ab, weil „die Nutzung der regulär eingerichteten Grillplätze stark zurück gegangen ist„. Hinzu käme, dass die Grillplätze früher stark von Vandalismusschäden betroffen gewesen seien.

 Aber das Thema wird uns weiter beschäftigen, denn die Behandlung dieses Punktes ist zu Beginn der Sitzung vertagt worden.

Entweder taucht er dann am Donnerstag, 3. September 2009 um 17 Uhr auf der letzten Sitzung dieser Bezirksvertretung (4 Tage nach der Kommunalwahl) wieder auf oder die neue BV muss sich später damit beschäftigen.

Der zweite Punkt um den es hier ging war der CDU-Antrag bezüglich eines „grünen Pfeils“ am Nohlenweg. Anscheinend hatten sich die hier vorgebrachten Argumente, dann doch bis in die Bezirksvertretung rund gesprochen, denn es wurde ein neuer Antragstext formuliert und beschlossen:

Die Bezirksvertretung Kalk beschließt, die Verwaltung zu beauftragen, zu prüfen, ob die Lichtsignalanlage an der Ecke Nohlenweg/Olpener Straße in Köln-Höhenberg mit einer verkehrsabhängigen Steuerung ausgestattet werden kann. Sollte dies nicht möglich sein, ist ein Abschalten dieser Anlage in den Nachtstunden zu prüfen.

Beschlussprotokoll über die 41. Sitzung der Bezirksvertretung Kalk in der Wahlperiode 2004/2009 am Donnerstag, dem 25.06.2009, 17:02 Uhr bis 18:27 Uhr, Raum 901

Aus diesem geht leider auch ein eventuell folgenreicher Beschluss für die freiwillige Feuerwehr Köln-Brück hervor. Hinter TOP 8.2.2 und der Überschrift: Beschluss über die Einleitung betreffend die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nummer 75450/04 Arbeitstitel: „Im Oberen Bruch in Köln-Brück, 1. Änderung“ 1843/2009 verbirgt sich nichts anderes als die Festlegung auf einen Standort für das neue Gerätehaus der FFW-Brück. Natürlich an der Stelle, wo es die Feuerwehr nicht haben will. Der entsprechende Beschluss, der mit den Stimmen von CDU, Grünen und FDP gefällt wurde lautet denn auch:

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt, das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplanes Nummer 75450/04 gemäß § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 8 Baugesetzbuch (BauGB) für das Gebiet nordwestlich des Pohlstadtsweges, südlich des Fuß- und Radweges, ca. 80 m der Bebauungsplangrenze nach Südwesten folgend, rechtwinkelig zum Pohlstadtsweg zurück und die Wohnbaufläche südlich Oberer Bruchweg/westlich Eiskaulenweg —Arbeitstitel: „Im Oberen Bruch in Köln-Brück, 1. Änderung“— einzuleiten mit dem Ziel, eine Baufläche für ein Feuerwehrgerätehaus festzusetzen und eine festgesetzte Wohnbaufläche in eine Grünfläche umzuwandeln.

Damit haben sich die Befürchtungen der FFW erstmal bestätigt.

Bis dahin, wir lesen voneinander.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s