Der Bahndamm in Deutz soll erhalten werden

Veröffentlicht: 12. Juni 2009 in Für Sie gelesen, Köln

Deutz (ac). Würde nicht der „Deutzer Kürassier“ auffällig über dem Rheinufer thronen, das Ensemble würde vielleicht kaum auffallen: Die kleine Gartenanlage, gleichzeitig Uferweg und Aussichtsplattform zwischen Seniorenheim St. Heribert und Rheinufer, wurde von Kölns damaligem Stadtbaudirektor Adolf Abel 1928 angelegt.

Zwei Platanen stammen noch aus der Originalbepflanzung. Die Basis bildete der Bahndamm der Bergisch-Märkischen Eisenbahn, deren Kopfbahnhof sich bis 1913 hier befand. Anlass zur Gestaltung der Gartenanlage war die „Pressa“, eine Ausstellung über das internationale Pressewesen, die 1928 in Köln stattfand. Aber auch darüber hinaus enthält der Uferabschnitt ein geballtes Stück Kölner Geschichte.
Mit der Auswahl zum „Denkmal des Monats“ wollte der Rheinische Verein für Denkmalpflege vor allem ein politisches Zeichen setzen: Die Neugestaltung des rechtsrheinischen Ufers (Projekt „Rheinboulevard“ im Rahmen der Regionale 2010) sieht den Abbruch des alten Bahndamms und eine Freitreppe zum Rhein vor.

„Wir wollen uns nochmal in den Planungsprozess einbringen“, begründet Stephan von Wahl, Leiter des Arbeitskreises „Denkmal des Monats“ im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, die Auswahl. Der Verein kritisiert, dass die städtischen Denkmalpfleger die Eisenbahngeschichte nicht berücksichtigen.

Außerdem wäre die Anlage der Freitreppe auch ohne Abbruch des alten Bahndamms machbar. Zusätzlich verdeckt die Anlage das Parkhaus des Lufthansa-Gebäudes, das dann freiläge. Ein Abbruch, so v.Wahl, würde außerdem bedeuten, dass ein neuer behindertengerechter Zugang vom Rheinufer zur Gastronomie südlich der Deutzer Brücke gebaut werden müsste.

Quelle: Kölner Wochenspiegel „Köln 8 aktuell“ vom 10.06.2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s